Die Lippeauen


Größere Kartenansicht

 

Unten: die Disselmersch von der Aussichtshütte aus gesehen

Die Disselmersch

Westlich der kleinen Stadt Lippborg, entlang des Südufers der Lippe liegen die Auewiesen der Disselmersch. Fährt man von West kommend die B475 über die Lippebrücke bei Lippborg (Heintroper Strasse), sieht man die Auewiesen und viele kleinere Teiche in Richtung Westen erstreckend. Das neue EON-Kraftwerk mit den zwei gigantischen Kühltürmen in Hamm-Üntrop, das weithin sichtbar ist, bildet einen starken Kontrast zu den naturnahen Lippewiesen. Nach der Lippebrücke biegrt die B475 links ab. Fährt man stattdessen rechts auf die Büninghauser Str. kommt nach ca. 300m entlang einer alten Bahnstrecke ein kleiner Feldweg, der rechts abgeht und an einem kleinen Parkplatz endet. Von dort aus führt ein kurzer Fussweg einen Hügel hinauf zu einer Beobachtungshütte. Von dort aus hat man das ganze Jahr über einen schönen Blick auf Feuchtwiesen und mehrere Teiche, die oft von vielen Wasservögeln als Rastplatz benutzt werden.

Fährt man die Büninghauser Str. ca. 100m weiter und biegt dann rechts in den alten Hellweg entlang der Bahnstrecke ab, so gelangt man nach ca. 500m an eine Schranke. Von dort aus kann man zu Fuss zu einer weiterer Beobachtungshütte gelangen, die ebenfalls einen geschützten Blick auf die Lippeauen und einen großen Teich ermöglicht.

An der ersten Beobachtungshütte brütet auf einem Mast jedes Jahr auch ein Storchenpaar. Von der Hütte aus hat man einen idealen Blick auf den Horst.

Hier gibt es einen Fotoblog von der Disselmersch 2013 mit Bildern von der Storchenaufzucht.

In den Weidenhecken findet man im Sommer oft Singvögel wie den Zilpzalp, Fitis und die Rohrammer. Weithin hörbar ist auch der Ruf der Goldammer, sowie mit etwas Glück auch vom Kukuck.

Viele Wasservögel sind gazjährig zu beobachten. Darunter saisonal Grau- und Saatgänse, Nilgänse, Stockenten, Löffelenten, Reiherenten, Graureiher, Silberreiher, Grünschenkel, Kampfläufer, Bekassinen und Uferschnepfen. Sogar Ibisse und Löffler sind ab und zu zu Gast, und mit sehr viel Glück kann man einem Eisvogel beim Jagen zuschauen.

Im Herbst finden sich oft größere Scharen von Kranichen in dem Gebiet ein, die die Auenwiesen als Rastplätze nutzen.

 

Video: Die Disselmersch - Naturparadies an der Lippe

Die Disselmersch ist wohl der beste Platz an der Lippe um ganzjährig diverse Vogelarten wie z.B. den Weißstorch, Reiher, Kraniche, Grau-, Saat- und Blässgänse, Brachvögel und eine Vielzahl von Enten aus einer geschützten Hütte beobachten zu können. Viele Naturinteressierte aus Hamm und Umgebung kommen regelmäßig an die Disselmersch zur Vogelbeobachtung. In diesem Video gebe ich dem interessierten Zuschauer einen Einblick in die Vielfalt der Vogelwelt an der Lippe. Zum meinem Video über die Disselmersch: ==> hier!

 

 

 

Unten: Zeitrafferaufnahme der Disselmersch über einem Zeitraum von einem Jahr!

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Unten: drei Jungstörche in der Disselmersch im Juli 2013.

 

Zwei Jungstörche an der hochsommerlichen Disselmersch. Der Blutweiderich steht in voller Blüte. Canon 5DsR + EF 500 f4 II + EF2x bei 1000mm Brennweite.

 

Ein Graureiher an der austrocknenden Wasserfläche der Disselmersch. Der regenarme Frühjahr und Frühsommer hätte beihnahe die Disselmersch vollkommen ausgetrocknet, wie zuletzt in 2016 passiert.

Canon 5DsR + EF 500 f4 II + EF2x bei 1000mm Brennweite.

 

Kraniche rasten an der herbstlichen Disselmersch. Canon 5DsR + EF 500 f4 II + EF2x bei 1000mm Brennweite.

 

Ein Zwergsäger-Pärchen besuch die Disselmersch. Canon 5DsR + EF 500 f4 II + EF2x bei 1000mm Brennweite.